Links zum Thema Fördermittel

Die KB KälteBeratung informiert

„Gut informiert ist halb gefördert“ – Rund um den Themenkomplex Kälteanlagen, Klima-, Energiekonzepte und -technik gibt es eine ganze Reihe von Fördermitteln und -möglichkeiten. Lesen Sie hierzu mehr unter Fördermittel-Betreuung.
Für Interessierte stellen wir beispielhaft hilfreiche und informative Links zusammen – einige Förderprogramme im Überblick:

Beispiel 1: Förderprogramme der BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

  • Förderung von Energiemanagementsystemen
  • Förderung von Maßnahmen Gewerbliche Klima- und Kälteanlagen
  • Förderung von KWK-Anlagen
  • Förderung von Querschnittstechnologien (sparsame und rationale Energieverwendung)

Ausführliche Informationen zu weiteren Förderprogrammen, den Förderrichtlinien und der Antragsstellung erhalten Sie unter: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/index.html

Beispiel 2: Effizienznetz Rheinland-Pfalz (EffNet): effCheck

Unter der Bezeichnung “EffCheck – PIUS Analysen in Rheinland-Pfalz” sollen jährlich bis zu 30 Betriebe – insbesondere mittelständische (private oder kommunale) Unternehmen – die Möglichkeit erhalten, durch einen EffCheck ihre Produktion von einem Beratungsunternehmen ihres Vertrauens auf Kosteneinsparpotenziale hin überprüfen zu lassen. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt je nach Betriebsgröße für jeden EffCheck maximal 70 % der Beratungskosten bis zu einem Höchstbetrag von 4.500,- Euro.
Die mittels EffCheck in den Bereichen Energie, Wasser, Material, Emission und Abfall ermittelten Einsparpotenziale dienen dem Unternehmen als Grundlage für die Umsetzung von betrieblichen Maßnahmen. Erste Ergebnisse aus dem EffCheck zeigen eindrucksvoll, welche Potentiale in Unternehmen verborgen liegen. Der EffCheck wird in Anlehnung an den “®PIUS-Check” der Effizienzagentur Nordrhein-Westfalen (EfA) durchgeführt.
Das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung unterstützt seit Anfang 2007 rheinland-pfälzische Unternehmen bei der Durchführung von Analysen zum produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS).

Beispiel 3: KfW: Förderprogramm im Energie- und Umweltbereich